WirQuartier – Spatenstich für gelebte Inklusion

Mit dem Spatenstich auf dem ehemaligen Busdepot-Gelände beginnt das außergewöhnliches Bauprojekt „WirQuartier“ in Osnabrück. 28 Studierende und 18 Menschen mit Behinderung werden unter einem Dach leben – mitten in der Stadt. Durch die Zusammenarbeit zwischen Heilpädagogischer Hilfe, der Lebenshilfe, dem Studentenwerk und der Friedel & Gisela Bohnenkamp Stiftung wird diese neue Wohnform realisiert. Oberbürgermeister Wolfgang Griesert freut sich: „Hier ist Platz für Jung und Alt, Menschen mit und ohne Behinderungen, exklusives und inklusives Wohnen“.

Namenfindung WirQuartier

HASEGOLD wurde im Vorfeld mit einer ganz tollen Aufgabe betreut: Der Namesfindung – seit diesem Frühjahr trägt das Haus „unseren“ Namen „WirQuartier“.

Spatenstich WirQuartier Namensentwicklung von Hasegold Grafikdesign und WordPress Osnabrück

Auf dem Foto: (v-l-n-r.) Peter Langer (HHO), Birgit Bornemann (Studentenwerk), Thomas Schmidt-Benkowitz (Lebenshilfe OS), Heiner Böckmann (HHO), Antonius Fahnemann (Förderstiftung HHO), Gisela Bohnenkamp, Wolfgang Griesert und Franz-Josef Hillebrandt (Bohnenkamp-Stiftung).

Kommentar

Aktuell gibt es noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Kommentare verbergen
Hasegold bei Tw.fb.Ig.
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.